Eislaufen

Ein kleiner Bericht von unserer ersten Aktion mit geflüchteten Kinder und Jugendlichen in Reutlingen.

 

IMG-20160208-WA0003Aus zwei Spielenachmittagen mit Flüchtlingskindern in den Herbstferien 2015 hat sich in unserem Stamm DPSG Reutlingen Mitte eine größere Gruppe aus Pfadis, Rovern und Leitern gebildet. Diese hatte den Wunsch, die ersten gesammelten Erfahrungen weiter auszubauen und Kontakte zu Familien in einer Flüchtlingsunterkunft in Reutlingen aufzubauen.

Unser erster Plan, ein Spieleangebot in unserem Gemeindehaus anzubieten, scheiterte leider an grassierenden Windpocken und sehr schwieriger Kommunikation.

Über einen Ehrenamtlichenkreis konnten wir aber Kontakt zu ehrenamtlichen Helferinnen herstellen, welche die Eltern aus der Unterkunft sehr gut kannten und bereit waren, uns bei den nächsten Aktionen zu unterstützen.

In der Zwischenzeit hatte sich auch der Stamm Reutlingen Süd mit einigen Pfadis und Leitern unserer Gastfreundschaftsgruppe angeschlossen.

Der Plan für die nächste Aktion war schnell gefasst, in den Faschingsferien sollte es zum Eislaufen gehen.

 

Dank des guten Kontakts unserer ehrenamtlichen Unterstützer waren die Mütter der Familien schnell zusammen getrommelt um unser Vorhaben bekannt zu machen.

In der ersten Gruppe Mütter gab es eine Frau, die sehr gut Englisch konnte und für uns aus dem Englischen ins Arabische übersetzte.

In der zweiten Gruppe wurde es etwas komplizierter: Wir sprachen Deutsch, eine der ehrenamtlichen Frauen übersetzte für uns ins Türkische, was eine türkisch sprechende syrische Mutter wiederum ins Arabische übersetzte. Trotz dieser abenteuerlichen Umwege über drei Personen kamen doch die meisten Informationen irgendwie an.

Das Interesse und die Freude der Kinder war schon im Vorfeld riesig und am Ende standen 45 Kinder auf unserer Liste. Schnell war klar, dass wir mit 1-2 Terminen nicht auskommen würden, da wir nicht abschätzen konnten wie gut wir mit der Gruppe klarkommen würden.

Außerdem hatte uns der Besitzer der Eishalle zwar freien Eintritt für die Kinder versprochen, konnte aber aufgrund des großen Andrangs in der Ferienzeit, keine allzu großen Gruppen auf einmal aufnehmen.

DSC06045  DSC06080

Die englisch sprechende Mutter, die uns auch schon zuvor beim Übersetzen geholfen hatte, begleitete uns zu unserem ersten Ausflug, was die Kommunikation deutlich erleichterte. Der 30-minütige Fußmarsch zur Eishalle verlief völlig problemlos und alle Sorgen und Ängste die wir im Vorfeld hatten, waren schnell vergessen.

Die meisten Kinder konnten schon recht gut Schlittschuh fahren und so verging die Zeit viel zu schnell. Auf dem Rückweg fing es dann heftig zu regnen an, was die Stimmung aber wenig trüben konnte.

DSC06099   DSC06218

Auch die anderen drei Termine wurden ein voller Erfolg. Zu einem davon begleiteten uns zwei Väter, die sich mit der Zeit auch aufs Eis trauten, obwohl einer von den Beiden nie zuvor Schlittschuhlaufen war.

Alles in Allem waren die vier Ausflüge ein voller Erfolg.

DSC06220   DSC06225

Das Wichtigste aber für uns: Der erste Kontakt ist aufgebaut und die Eltern und Kinder kennen uns, was ein großer Vorteil für alle nachfolgenden Aktionen ist, die zum Teil schon in Planung sind.

 

Im Moment bieten wir einmal die Woche eine Kinderbetreuung an und die nächste größere Aktion soll in den Osterferien starten. Wünsche, Ideen und Bedarf gibt es genug. Nur das mit der Zeit ist immer so eine Sache, davon hat man als Pfadfinder bekanntlich nicht besonders viel.

 

An dieser Stelle möchten wir uns noch ganz herzlich bei Allen bedanken, die uns bei unseren Aktionen unterstützen: Ganz besonders bei der Eishalle Reutlingen, beim RdP und bei den Ehrenamtlichen vor Ort.DSC_1708

 

Wir freuen uns auf die nächsten Aktionen und viele weitere spannende Begegnungen.

 

Gut Pfad!

Die Pfadfinder aus Reutlingen Süd und Mitte.